CoRE-NRW - Connecting Research
            on Extremism in North Rhine-Westphalia
            Netzwerk für Extremismusforschung
            in Nordrhein-Westfalen

CoRE-NRW - „Connecting Research on Extremism in North Rhine-Westphalia” - ist ein wissenschaftliches Netzwerk, das sich mit den Bedingungen und Formen extremistischer Radikalisierung sowie wirksamen Gegenmaßnahmen beschäftigt. Im Netzwerk kommen verschiedenste Expertisen und Perspektiven konstruktiv zusammen. Ein Fokus des Netzwerks liegt auf der Erforschung des gewaltbereiten Salafismus. Jedoch wird der Blick auch auf andere Formen des Extremismus gerichtet. So ist beispielsweise auch der Rechtsextremismus strukturell vergleichend zu untersuchen.

CoRE-NRW stärkt die wissenschaftliche Vernetzung über Institute und Fachdisziplinen hinweg und fördert die Debatten im Forschungsfeld. Es fördert den Austausch zwischen Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft. Das Netzwerk macht seine Informationen nicht nur dem Fachpublikum aus Wissenschaft und Praxis zugänglich, sondern erschließt sie auch für eine breitere Öffentlichkeit.

CoRE-NRW wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW (MKW) durch eine Koordinierungsstelle unterstützt, die beim Friedens- und Konfliktforschungsinstitut BICC in Bonn liegt.

Extremismusforschung in Nordrhein-Westfalen auf einen Blick

Über die unten stehende Maske können Sie sich im Netzwerk registrieren. Als Mitwirkende bei CoRE-NRW werden Sie in alle Vernetzungsmaßnahmen und -aktivitäten der Koordinierungsstelle einbezogen. Über den monatlichen Newsletter werden Sie über Aktivitäten im Netzwerk, Veranstaltungen und neue Publikationen und andere relevante Aspekte informiert. Darüber hinaus erhalten Sie anlassbezogene, fachspezifische Informationen.


Hinweise zu der von der Einwilligung umfassten Protokollierung der Anmeldung, Ihren Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.